Mediation statt Endstation

Vermittlung statt Verzweiflung

Jeder von uns kennt sie: Zwischenmenschliche Konflikte oder Familienkonflikte, die so richtig "festgefahren" sind. Man findet einfach keine Lösung und tritt immer wieder auf der Stelle. Manchmal bringt uns jedes weitere Wort sogar immer tiefer in den Sumpf aus Ablehnung für den oder die anderen.

Schnell kommt dann das Gefühl auf: "Wir können einfach nicht mehr miteinander reden. Es hat überhaupt keinen Sinn mehr." Ohne Hilfe geht es einfach nicht weiter.

Aber halt! Es gibt Hilfe! – Sie heißt Mediation und Ihre Mediatorin heißt Sandra Rahmig.

Mediation...

Familienmediation

Was ist denn eine Mediation bzw. eine Familienmediation?

Eine Mediation ist ein strukturiertes, freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Beilegung eines Konflikts. Eine neutrale Person, Mediatorin oder Mediator genannt (in Ihrem Fall gerne ich), begleitet die Konfliktparteien dabei, einen gemeinsamen Umgang mit dem vorhandenen Konflikt zu finden und ihn idealerweise zu lösen. Gegebenenfalls (und vor allem im Rahmen einer Familienmediation) auch mit Hilfe der ► Systemischen Aufstellung.

Die Mediatorin oder der Mediator versucht dabei übrigens nicht, die Konfliktparteien zu bestimmten Handlungen zu bewegen, sondern eine Beziehung zwischen den Beteiligten zu entwickeln, die langfristig mehr Kooperation und gemeinsame Kreativität in ihrem Zusammenleben ermöglicht.

Als Mediatorin verstehe auch ich mich daher weder als Schiedsrichterin, Beraterin oder Therapeutin, noch habe ich ein Interesse an einem bestimmten Konfliktausgang. Ich bin Ihr ganz persönlicher "Klärungshelfer". Das bedeutet, dass die Lösungen der Mediation jederzeit in Ihren eigenen Händen bleibt.

Soweit zur Theorie. – Die in der Praxis übrigens hervorragend funktioniert: In meiner mittlerweile mehr als 6-jährigen Arbeit hat bisher jede Mediation zu einem Ergebnis geführt!

Freiwillikgeit & Vertrauen:

Lösungen finden statt weiter streiten

Das "Geheimnis" der Mediation

Nun ist es wohl kein Geheimnis mehr: Freiwilligkeit und Vertrauen sind die wichtigsten Schlüssel zu einer gelungenen Mediation. Eine Mediation findet stets aus Ihrem freien Entschluss statt, ist nicht öffentlich und selbstverständlich zu 100 % vertraulich.

Wenn Sie zu mir kommen, brauchen Sie daher keine Sorge zu haben, dass irgendetwas nach außen dringt und können auch heikle Themen ganz offen ansprechen! Ich helfe Ihnen völlig neutral und unvoreingenommen dabei, eine gemeinsame und für alle zufriedenstellende Lösung zu erarbeiten.

Wann ist eine Mediation bzw. eine Familienmediation sinnvoll?

Kurz vorweg: Bei Konflikten, die Sie alleine nicht lösen können - eigentlich immer. Eine Mediation kann Ihnen in nahezu allen Lebenssituationen helfen und den Weg zu einem stressfreien, entspannten Miteinander ebnen. Die häufigsten davon sind:

Trennung/Scheidung

Weitere Konfliktbereiche

  • Vermögensaufteilung
  • Patchwork-Familien
  • Umgangsregelungen
  • Eltern-Kind-Konflikte / Generationenkonflikte
  • Unternehmensnachfolge
  • Konflikte zwischen Geschwistern
  • Beziehungsoptimierung / Paarkonflikte
  • Erbschaftsangelegenheiten
  • Angehörigen-Konflikte
    (z. B. Betreuung eines Pflegebedürftigen)
  • Arbeitsverhältnis
  • Nachbarschaft
  • Mieter / Vermieter
  • Vereine
  • Schulen
  • Gesundheitswesen



 

Lösungen finden - statt weiter streiten:

Mediation statt Gerichtsverfahren

Mediation statt Gerichtsverfahren

Grundsätzlich gilt: Im Gegensatz zu einem Gerichtsverfahren können Sie im Rahmen einer Mediation nichts verlieren. Sie können nur gewinnen – und das gilt für alle Parteien!

Besonders in Familien- oder beruflichen Angelegenheiten, ist eine gerichtliche Auseinandersetzung kein gutes Mittel zur Lösung von Problemen. Zumal die Beteiligten über den Streit hinaus weiterhin miteinander auskommen müssen! Erfahrungsgemäß ist nämlich leider das Gegenteil der Fall: Eine Kommunikation zwischen den Streitparteien ist anschließend meist kaum oder gar nicht mehr möglich. Ganz abgesehen vom hohen Zeitaufwand eines oft langwierigen Streitverfahrens und den damit verbundenen, erheblichen Anwalts- und Gerichtskosten.

Beide Parteien gehen daher grundsätzlich unzufrieden aus dem Verfahren. Keiner steht als echter Gewinner da. Ganz abgesehen davon, dass Ihr Streit vor Gericht nicht von Ihnen, sondern von einem Richter entschieden wird – mit dem Risiko weniger Rechte als erhofft zugesprochen zu bekommen.

Darüber hinaus bedeutet ein Gerichtsverfahren neben dem hohen Zeit- und Kostenaufwand für alle Parteien eine große emotionale Belastung. Insbesondere in Situationen wie z. B. bei einer Scheidung sind dabei nicht zuletzt die Kinder die Leidtragenden. Auch in Patchwork-Familien spielt die Belastung eine bedeutende Rolle. Hier ist es wichtig, dass jeder im Familienverbund seinen Platz findet und eine Beziehung zueinander aufgebaut wird.

Dies erreicht man gerade nicht durch einen Gerichtsstreit, sondern durch konstruktive Gespräche, bei denen alle Bedürfnisse und Interessen gemeinsam erarbeitet und berücksichtigt werden. Nur so können Probleme bewältigt und eine für alle Beteiligten dienliche Lösung gefunden werden. Eine echte Win-Win-Situation – alle profitieren!

Mithilfe der Mediation / Familienmediation lässt sich selbst in schwierigen und stark eskalierten Streitfällen eine einvernehmliche Lösung finden. Lassen Sie es daher nicht zu einem Gerichtsverfahren kommen!

Es gilt: Nach einem Gerichtsverfahren gibt es Verlierer, nach einer erfolgreichen Mediation nur Gewinner!


Da fällt die Entscheidung leicht, oder?

Wenn Sie Fragen zum Ablauf oder zu den Inhalten einer Mediation oder einfach irgendeine Frage auf dem Herzen haben, rufen Sie mich einfach an!


Erfahren Sie mehr über den Ablauf und die Kosten einer Mediation …